Richtig planen – zufrieden wohnen

Was ist beim Planen und Bauen eines Einfamilienhauses zu beachten?

Egal ob Sie Ihr Einfamilienhaus in Deutschland, Österreich oder der Schweiz bauen wollen, sehr ratsam ist es, zunächst die unterschiedlichen Baufirmen zu vergleichen. Einfamilienhaus24.com bietet Ihnen die Möglichkeit einfach und bequem gratis Hausbaukataloge zu erhalten.

Verzichten Sie nicht auf einen Überblick, bevor Sie eine der wichtigsten Entscheidungen in Ihrem Leben treffen und vergleichen Sie unterschiedliche Einfamilienhaus-Anbieter.

Wie finde ich die zu mir passenden Häuser und Baufirmen?

Welcher Haustyp passt zu mir? Wie soll mein Haus aussehen? Nutzen Sie jede Chance
der visuellen Inspiration! Kostenlose Hauskataloge helfen Ihnen nicht nur, einen Überblick über verschiedene Typen, Formen und Funktionen zu erhalten, sondern bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, die Leistungen verschiedener Baufirmen zu vergleichen.

GRATIS KATALOGE ANFORDERN

Was darf der Neubau eines Einfamilienhauses kosten?

Der Bau eines Einfamilienhauses ist eine Investition in die Zukunft. Daher ist es notwendig, nicht nur die eigenen Wünsche genau im Blick zu haben, sondern auch seine Potentiale realistisch einzuschätzen.

Welche funktionellen Aspekte muss ich berücksichtigen? Welche Ausstattungselemente sind mir wichtig? Solche Fragen sind elementar. Eine objektive Einschätzung des eigenen Budgets und eine sorgfältige Finanzierungsplanung sind jedoch mindestens genauso bedeutsam und dürfen nicht außer Acht gelassen werden.

Häuser bis 150.000€

Geringe Kosten, kleine Häuser

Wenn es nicht die Villa sein muss. Einfamilienhäuser sind auch für kleines Geld möglich. Ein günstiges Haus zu bauen, heißt nicht auf Komfort verzichten zu müssen.

Einfamilienhäuser unter 100.000 €
Häuser von 100.000 bis 125.000 €
Häuser von 125.000 bis 150.000 €

Häuser bis 250.000€

Eigenheime der Mittelklasse

Alle Vorzüge des Einfamilienhauses nutzen, ohne auf Qualität verzichten zu müssen. Preiswerte Häuser in verschiedenen Ausbaustufen, als Massiv- oder Fertighaus!

Häuser von 150.000 bis 175.000 €
Häuser von 175.000 bis 200.000 €
Häuser von 200.000 bis 250.000 €

Häuser ab 250.000€

Großzügiges Wohnen

Die exklusive Investition in die Zukunft: variantenreich, originell und flexibel. Bauen Sie sich Ihr hochwertiges Traumhaus inkl. Extras wie Solarsysteme oder Wärmepumpen.

Häuser von 250.000 bis 300.000 €
Häuser von 300.000 bis 350.000 €
Einfamilienhäuser ab 350.000 €

Welche Baufirma soll mein Einfamilienhaus bauen?


Vergleichen Sie die Angebote unterschiedlicher bundesweit und regional tätiger Hausbaufirmen.

Wie soll mein Einfamilienhaus aussehen?

Viele zukünftige Bauherren haben, wenn es an den Hausbau geht, bereits genaue Vorstellungen von ihrem Wunschhaus. Essentiell ist es sich im nächsten Schritt über die Bauart, die Bauweise und die Dachform klar zu werden. Entdecken Sie die Unterschiede zwischen Fertig-, Massiv- und Holzhaus, vergleichen Sie die Eigenschaften des Ausbauhauses mit denen des schlüsselfertigen Hauses und lernen Sie die Vorzüge des Flach- oder Pultdachs kennen.

Welche Bauweise ist die Richtige?

Möchten Sie ein Massivhaus bauen oder Ihr Haus als Fertighaus erhalten? Ist Ihnen Funktionalität wichtig oder legen Sie viel Wert auf ökologische Aspekte? Hier finden Sie Ihre persönliche Bauart:

  • Das Fertighaus

    Das Fertighaus

    Die Fertigbauweise ist für alle bestens geeignet, die weder auf Nachhaltigkeit und Sicherheit noch auf schnelles und günstiges Bauen verzichten möchten.

  • Das Massivhaus

    Das Massivhaus

    Obwohl der Trend beim Hausbau weiter in Richtung schnelles und leichtes Bauen geht, ist der Massivbau immer noch eine der beliebtesten Bauarten.

  • Holzhaus Bauweise

    Das Holzhaus

    Ökologisch und zugleich topmodern: Holzhäuser sind längst nicht mehr nur in bergigen Regionen oder Skandinavien anzutreffen.


Häuser vergleichen und das ideale Eigenheim finden!

Unkompliziert und schnell – oder Individualität auf höchster Ebene. Lernen Sie die verschiedenen Ausbaustufen samt ihrer Charakteristiken kennen und vergleichen Sie die Häuser hinsichtlich ihrer Preise.

  • schluesselfertiges-einfamilienhaus-bauen

    Schlüsselfertiges Haus

    Ein schlüsselfertiges Einfamilienhaus entlastet die Bauherren bei den Eigenleistungen. Die Übergabe erfolgt in einem fast einzugsfähigen Zustand.

  • ausbauhaus-bauen

    Ausbauhaus bauen

    Mit ein wenig handwerklichem Geschick, tatkräftiger Unterstützung und der richtigen Planung, wird ein Einfamilienhaus auch als Ausbauhaus schnell realisiert.

  • Bezugsfertiges Haus

    Bezugsfertiges Haus

    Ein bezugsfertiges Einfamilienhaus ist nach dem Bau direkt für den Einzug bereit. Erfahren Sie mehr über diese unkomplizierte Art des Hausbaus.



Welche Dachformen gibt es bei Einfamilienhäusern?

Die Form des Daches prägt den optischen Gesamteindruck eines Hauses! Hier finden Sie Informationen zu den verschiedenen Dachformen für Einfamilienhäuser.


Was sie über Einfamilienhäuser wissen sollten

Einfamilienhäuser finden sich häufig in Vororten oder Randgebieten von Städten oder auf dem Land. Es gibt sie grundsätzlich in ganz unterschiedlicher Ausprägung, ob als Bungalow oder Villa, in Fertig- oder Massivbauweise – nahezu alles ist möglich.

Das Einfamilienhaus ist ein Haus, welches für eine Familie bzw. eine Wohneinheit entworfen und gebaut wird. Bauherren entscheiden sich gerne für ein freistehendes Einfamilienhaus mit Keller und/oder Dachboden, das von einem Garten umgeben wird. Dies ist oftmals dem Umstand geschuldet, dass Bewohner von Einfamilienhäusern besonderen Wert auf eine individuelle Lebensführung bei gleichzeitiger Distanz zu den Nachbarn legen.

Mehr zum Einfamilienhaus

Die eigentliche Geschichte des Einfamilienhauses beginnt vor der industriellen Revolution mit dem Bauern- und Bürgerhaus und erlebt im 19. Jahrhundert mit der Herausbildung der bürgerlichen Kleinfamilie ihre Blütezeit. Der große Boom des Einfamilienhauses beginnt allerdings erst in den 60er Jahren, da es ab diesem Zeitpunkt auch Arbeitern und Angestellten möglich ist, sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen.

Die Geschichte des Einfamilienhauses ist angelehnt an die Geschichte der Villa. Die Villa gilt von Beginn an als Ausdruck außergewöhnlicher Wohnkultur und hochwertiger Lebensweise und bezeichnet vielfach nicht nur das reine Wohnhaus, sondern ein ganzes Landgut. Zunächst sind Villen Landsitze des Adels – der reichen, herrschenden Schicht – und dienen vordergründig als Rückzugsorte. Im 14. Jahrhundert wird der Villenbau zu einem architektonischen Wettkampf. Eleganz, Prunk – insbesondere künstlerische Faktoren – prägen die Villen bis in die Renaissance- und Barockzeit.

Im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert beeinflussen vor allem gesellschaftliche Umwälzungen den Häuserbau. Der zunehmende Wohlstand führt zu einem höheren Bedarf nach Wohnraum, mit Platz für die Familie und das Personal. In vielen größeren Städten entstehen ganze Villen-Vororte. Künstlerische und malerische Aspekte stehen im Mittelpunkt.

Um die Jahrhundertwende beeinflusst die Gartenstadtbewegung die weitere Entwicklung des Einfamilienhauses. Der Brite Ebenzer Howard entwirft ein Modell der völligen Neugründung von Städten im Umland, um dem Großstadtboom und der Entstehung von Slums entgegenzuwirken.

Die Verbreitung des Einfamilienhauses schreitet mit der Etablierung bürgerlicher Lebensformen voran. Intime Rückzugsräume und abgeschlossene Wohnräume mit der Möglichkeit zur selbstbestimmten Freizeitgestaltung rücken immer mehr in den Fokus der Menschen. Heute ist das Einfamilienhaus das Symbol für Familie, für den gemeinsamen Haushalt einer Lebens- aber auch Wohngemeinschaft.

Gerade hinsichtlich Individualität, Gestaltung und Design oder Kreativität und im Hinblick auf die Form und Funktion hat das Einfamilienhaus eine interessante Geschichte durchlebt.

Die Architektur des Einfamilienhauses wird bestimmt durch Faktoren wie die Anzahl der Personen, Zimmer und Etagen sowie durch Ausstattungsmerkmale wie Küchen, Kamine, Terrassen und Balkone. Die Kosten für das Bauen eines Einfamilienhauses ergeben sich aus der Erschließung des Grundstücks, den Baunebenkosten (z.B. Notarkosten, Honorare, etc.), der bevorzugten Bauweise und weiteren individuellen Wünschen.

Der Aspekt der naturnahen Nutzung spielt beim Bauen des Einfamilienhauses häufig eine zentrale Rolle. Einfamilienhäuser sind raumgreifend und haben dadurch meist einen hohen Landverbrauch – bedingt durch den Platzbedarf für das Gebäude selbst und das Grundstück inklusive Garten.

Der Bau richtet sich in erster Linie nach den Vorstellungen und Wünschen der Bauherren, oft in Zusammenarbeit mit einem Architekten, der das Know-how bezüglich der Umsetzung besitzt.

Berücksichtigen Sie jedoch im Vorfeld die jeweiligen regional unterschiedliche Bauordnungen und die individuellen Bebauungspläne vor Ort.

Einfamilienhaus24.comStartseite